Fussball für Vielfalt
Menü

Über uns

Mit Wissen und Engagement gegen Homophobie

Über Uns

Unser Team

Das Team hinter „Fußball für Vielfalt“ bringt den Ball ins Rollen: in enger Zusammenarbeit der Universität Vechta mit der Bundestiftung Magnus Hirschfeld.

Prof. Dr. Martin K.W. Schweer

Prof. Dr. Martin Schweer

Wissenschaftliche Leitung

Inhaber des Lehrstuhls für Pädagogische Psychologie an der Universität Vechta in Niedersachsen

carolin_kueppers.jpg

Dr. Carolin Küppers

Wissenschaftliche Referentin

Ansprechpartnerin für das Projekt „Fußball für Vielfalt“ bei der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld
Wissenschaftliche Referentin, Referat Gesellschaft, Teilhabe und Antidiskriminierung

Jörg Litwinschuh

Jörg Litwinschuh

Gesamtleitung des Projekts

Geschäftsführender Vorstand der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld


Wissenschaftliche Leitung: Universität Vechta

Die Planung, Durchführung und Evaluation der Bildungs- und Forschungsinitiative bedarf wissenschaftlicher Expertise. In enger Abstimmung mit der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld (BMH) übernimmt Universitätsprofessor Dr. Martin Schweer die wissenschaftliche Leitung.

Prof. Dr. Martin Schweer ist Inhaber des Lehrstuhls für Pädagogische Psychologie an der Universität Vechta in Niedersachsen. Er leitet zudem das dort angesiedelte Zentrum für Vertrauensforschung sowie die dort verortete sportpsychologische Beratungsstelle „Challenges“.

Wissenschaftlicher Werdegang Prof. Dr. Martin Schweer


  • 1984-1988 Studium der Psychologie, Pädagogik und Soziologie an der Ruhr-Universität Bochum
  • 1990 Promotion an der Ruhr-Universität Bochum: „Bewältigungsstrategien in problematischen Interaktionssituationen“
  • 1995 Habilitation an der Ruhr-Universität Bochum: „Bedingungsvariablen des Interaktionsverhaltens im pädagogischen Feld. Interpersonale Wahrnehmung, Vertrauensentwicklung und das Verhalten von Lehrenden und Lernenden“
  • 1997 Vertretungsprofessuren an der TU Dortmund und der Universität Vechta
  • seit 1998 Inhaber des Lehrstuhls für Pädagogische Psychologie an der Universität Vechta, Leiter des dortigen Zentrums für Vertrauensforschung (ZfV)
  • seit 2002 Direktor des Instituts für Soziale Arbeit, Bildungs- und Sportwissenschaften (ISBS) an der Universität Vechta
  • seit 2003 Herausgeber der Schriftenreihe „Psychologie und Gesellschaft“ im Peter Lang Verlag
  • seit 2007 Leiter von „Challenges“ – Arbeitsstelle für sportpsychologische Beratung und Betreuung
  • seit 2008 Herausgeber der Schriftenreihe „Sport und gesellschaftliche Perspektiven“ im Peter Lang Verlag
  • zahlreiche Monografien und Aufsätze in Herausgeberbänden und einschlägigen wissenschaftlichen Fachzeitschriften

Forschungs- und Beratungsschwerpunkte:

  • soziale Wahrnehmung und interpersonales Verhalten
  • soziale Ungleichheit, Stereotypisierung und Diskriminierung
  • sportpsychologische Beratung und Betreuung
  • Evaluation
 
 
 

In Kooperation mit

  • Universität Vechta
  • Challenges
  • Deutscher Fußball Bund
  • Antidiskriminierungsstelle des Bundes
  • Antidiskriminierungsstelle des Bundes
  • Queer Football Fanclub
  • Fußballfans gegen Homophobie
  • Fußballfans Gegen Rechts
  • Akademie Waldschlösschen